Schuleinschreibung am Mittwoch, den 03.04.2019

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Mittwoch, den 03.04. findet ab 14:30 Uhr unsere diesjährige Schuleinschreibung statt. Momentan haben wir noch keine neuen Informationen bezüglich der in der Presse bereits verlauteten Änderung des Stichtages für die Einschulung. Alle Kinder, die nach aktueller Gesetzeslage schulpflichtig werden, müssen zur Einschreibung erscheinen. Nach momentanen Bestimmungen sind alle Kinder, die bis zum 30. September 6 Jahre alt werden, schulpflichtig. Kinder, die im Zeitraum von Oktober bis Ende Dezember geboren sind, können auf Wunsch der Eltern vorzeitig eingeschult werden.

Nach den Faschingsferien, also ab der 2. Märzwoche, hängen die Listen im Kindergarten (Hauptgebäude) aus. Bitte tragen Sie Ihr Kind dort in eine der Gruppen ein. Es wird wieder ein Gruppenscreening stattfinden.

Bitte bringen Sie zur Schuleinschreibung das Stammbuch oder die Geburtsurkunde Ihres Kindes und die Bestätigung des Gesundheitsamtes über die durchgeführte Vorsorgeuntersuchung mit. Das gelbe Vorsorgebuch wird nicht mehr benötigt.

Der Elternbeirat wird Kaffee und Kuchen anbieten. Ein herzliches Dankeschön!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Selmayr, Rektorin GS Flintsbach

 

 

Schüler der vierten Klasse verwandeln Werkraum in Krippenwerkstatt

Teures Material braucht es nicht für eine Krippe. Es reichen ein großes Stück Pappe, Zapfen, Rinde, Wurzeln und ganz viel Moos. Von großem Nutzen sind auch mehrere Heißklebepistolen, sowie die nötige Vorsicht, sie zu bedienen. Was es jedoch im Übermaß braucht, sind Zeit, Geduld, Freude und Kreativität um ein solches Projekt anzugehen. All diese Kompetenzen bringen die Viertklässler mit. So entstehen jeweils stabile Hütten aus Pappe, ummantelt mit Moos und Rinde. Die Vorgärten erhalten teils kleine Teiche, Zäune, Blumen, Sträucher und Vogelneste. Da jedem Schüler ein anderes Detail wichtig ist, entstanden 12 Unikate. Auch die Figuren werden selbst getöpfert. Dicke, dünne, stehende und kniende Figuren, sogar Katzen, Elefanten und natürlich Ochs und Esel finden später den Weg zur Krippe. Nach vielen Wochen sind alle Einzelteile gefertigt. Im Eingangsbereich der Schule konnten die fertigen Krippen von ihren Mitschülern bewundert werden. Es hat sich gelohnte jede Einzelne zu bestaunen und auf Entdeckungsreise zu gehen.

Text: Irmengard Estermann

Traditioneller Eislauftag im „Hallo du“

Da das Schlittschuhlaufen auch Bestandteil des Lehrplans ist, freuten sich alle Kinder und das Kollegium der Grundschule Flintsbach, dass die Gemeinde uns, wie jedes Jahr Mitte Dezember, Busse zur Verfügung stellte, um gemeinsam einen tollen Tag auf dem Eis im „Hallo du“ zu verbringen. Inzwischen ist dies seit vielen Jahren schon zur Tradition geworden.

So machten sich die bereits versierten Schlittschuhfahrer gleich auf, in die dafür abgesperrte Eishockeyzone, wo sie sich voller Eifer beim Spiel mit mitgebrachten Hockeyschlägern austobten. Auch ein Slalomparcours wurde gerne erprobt und dabei Geschicklichkeit und Laufkünste weiter verbessert.

Besonders im Vordergrund steht bei dieser Aktion jedoch immer, dass die gesamte Schulgemeinschaft gefördert wird, weil „den Kleinen“ von „den Großen“ geholfen wird, sie in Spiele ganz selbstverständlich mit einbezogen werden und sie sich so auch besser kennen lernen. Schon manche Freundschaft wurde auf diesem Weg angebahnt. Die Anfänger, die teils zum ersten Mal auf den Kufen standen, wurden außerdem durch Laufhilfen unterstützt – kleine Eisbären aus Plastik, die ihnen bald genügend Sicherheit gaben, es frei zu versuchen. So hatte jeder große Freude an diesem besonderen Tag und wieder einmal ging die Zeit für viele zu schnell vorüber und es wurden Pläne gemacht für private Besuche auf der Eisbahn.

Alle freuen sich schon auf den Eislauftag im nächsten Jahr! Vielen Dank auch an die zahlreichen Eltern, die uns wieder begleiteten und unterstützten!

Elternbeirat mit dabei am Adventsmarkt in Fischbach

Auch in diesem Jahr war der Elternbeirat am Adventsmarkt in Fischbach wieder mit dabei. Mit vielen Leckereien wie selbstgebackenem Kuchen und vielen verschiedenen Sorten von Plätzchen konnte man sich bei einer guten Tasse Kaffee und weihnachtlicher Stubnmusik eine kleine Verschnaufpause im gemütlichen Stüberl gönnen.  —>ganzer Text und Bilder

 

Neue App „Schule in Bayern“ des Kultusministeriums

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Digitalisierung schreitet voran und bringt Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen mit sich. Mobile Endgeräte sind aus der Lebensrealität der Menschen nicht mehr wegzudenken. Neben der Kommunikation dienen sie wesentlich auch der Information.

Um diesen Informationskanal zu nutzen, sind ab sofort ausgewählte Publikationen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Bildung zusätzlich in der Kiosk-App „Schule in Bayern“ abrufbar. Hier finden Sie unter anderem die Broschüre „Die bayerische Grundschule“ sowie „Der beste Bildungsweg für mein Kind“. Die App ist mit gängigen mobilen Betriebssystemen Android und Apple iOS nutzbar und wird in den Appstores von Amazon, Apple und Google gebührenfrei bereitgestellt.

Friederike Selmayr