Aktionstage Musik

„Musik bringt uns zusammen“

Die Vorschulkinder zu Besuch an der GS Flintsbach

So lautet das Motto des diesjährigen Aktionstages der Musik in Bayern. Der „Aktionstag Musik“ will die Bedeutung der Musik an Kindertageseinrichtungen und Schulen stärken und Anlässe zur musikalischen Begegnung schaffen.

Am Mittwoch, den 16. Mai trafen sich die Vorschulkinder in Begleitung ihrer Erzieherinnen, und die Klassen 1a, 2a, 2b und 3a mit ihren Lehrerinnen in der Aula der Grundschule Flintsbach. Die Schulkinder verbreiteten mit dem Eröffnungslied „Gemeinsam lachen macht uns Spaß!“ gleich gute Laune. Die Kindergartenkinder beeindruckten mit ihrem Frühlingslied, das sie auf Deutsch und Englisch gekonnt vortrugen. Bei einem „Sitzboogiewoogie“ amüsierten sich die Erstklässler. Die Klasse 2a sang und spielte den „Watscheltanz“. Auf das ruhige afrikanische Lied „Taino Tee“ folgte ein cooler, selbst einstudierter Tanz der Drittklässler. Mit „Leut, Leut, Leutl müassts lustig sei“ bildete die Klasse 2b einen gelungenen Abschluss der mittlerweile traditionellen Aktion zwischen Kindergarten und Schule. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn wir wieder miteinander Musik machen!

Text: S. Herrmann

Die Klassen 4a und 4b zu Besuch im Mehrgenerationenhaus

Bei jedem Aktionstag der Musik gilt das „Zusammen Singen“ als Leitfaden. Dass das richtig Spaß macht, erfuhren Alt und Jung dann am letzten Schultag vor den Pfingstferien. Mit Rasseln, Cajons, Schellenkränzen, Guiros und Klanghölzern „bewaffnet“ besuchten die Klassen 4a und 4b der Grundschule Flintsbach das „Café Miteinander“ im Mehrgenerationenhaus und sangen zusammen mit den Gästen aus der Tagespflege altbekannte Lieder wie „Leit, Leit Leitl müsst lustig sein“ usw. Wie auch bereits im letzten Jahr waren auch  wieder viele Großeltern der Einladung ihrer Enkelkinder gefolgt waren, um mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Vielen lieben Dank an das Mehrgenerationenhaus, für diese Gelegenheit, Musik über Generationen hinweg gemeinsam erleben zu dürfen. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder kommen dürfen!

Text: Cornelia Mayer