Bund Naturschutz

Ausstellung – Bund Naturschutz

Ende April konnte man sich in der Grundschule interessantes Fachwissen zum Thema naturnaher Garten aneignen. An großen Schautafeln, sogenannten Rollups, erfuhren nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch so manche Eltern und Lehrerinnen, dass Naturschutz im Garten beginnt.

Nach dem Besuch der Ausstellung erklärten die Erstklässler das neu erworbene Wissen folgendermaßen:

„Man soll viele verschiedene Blumen und Sträucher im Garten wachsen lassen, dann kommen auch viele verschiedene Insekten.“

„Wenn es viele Insekten im Garten gibt, dann haben wir auch viele Vögel, denn die Insekten sind Nahrung für die Vögel.“

„Im Garten soll man kein Gift verwenden. Das Gift tötet nicht nur Unkraut, sondern auch Insekten und Bienen.“

„Die verschiedenen  Schmetterlinge legen ihre Eier genau auf die Blätter, die die Raupen fressen, wenn sie geschlüpft sind.  Man muss verschiedene Pflanzen im Garten haben, dass viele verschiedene Schmetterlinge dort leben wollen.“

„Manche Schmetterlinge sind so schnell. Sie können in einer Minute 100 Blüten aussaugen.“

Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bund Naturschutz für den Aufbau der Rollups in unserer Schule!

Text: Kinder der Klasse 1a, S. Herrmann, Foto: S. Herrmann