Kuchlerhof

Die dritten Klassen zu Besuch auf dem Kuchlerhof

Im Juli besuchten die beiden dritten Klassen an zwei Vormittagen den Kuchlerhof. Sabine Huber und auch Franz und Uschi Unker nahmen sich wieder viel Zeit und ließen uns zunächst die Tiere des Hofes aus der Nähe ansehen  und Stallungen und Milchkammer erkunden. Natürlich hatten wir viele Fragen. Wir erfuhren, wie häufig die Kühe gemolken werden müssen und wie viel Milch sie etwa täglich geben. Wir lernten nebenbei viel Wissenswertes über die Ernährung der Tiere. Interessant war zu erfahren, was biologische Landwirtschaft bedeutet und warum es gut ist, nachhaltig zu produzieren und regional einzukaufen. Die Kälber durften wir auf die Weide und die Enten mit ihren Küken in das Freigehege bringen. Besonders genossen wir auch, die Tiere, wie z.B. die kleinen Kätzchen und die Hasen, zu streicheln.

Nun erfuhren wir, wieso der Kuchlerhof so heißt: Schon im 13. Jahrhundert wurde er das erste Mal erwähnt und war wahrscheinlich die „Küche“ (Kuchl) für die Burg.

Anschließend durften wir ein Rätsel lösen. Wir sollten je zwei Geräte finden, die zusammen gehörten und nummeriert irgendwo auf dem Hof zu finden waren. So wurde uns vermittelt, welche modernen Geräten und Maschinen heute die alten ersetzen. Dadurch konnten wir uns gut vorstellen, wie sehr sich die Arbeit des Bauern verändert hat.

Ein besonderer Spaß war natürlich das Heuhupfen nach der leckeren Brotzeit aus selbstgemachten Kräuterbutterbroten und frischem Kaba. Auf dem Heuboden sprangen wir von den Balken ins weiche Heu, bauten Lager und am Ende wollten alle zusammen Fangen spielen. Viel zu schnell verging die Zeit und alle gingen erschöpft und mit strahlenden Augen zurück zu Schule. Wir freuen uns schon drauf, wenn wir im nächsten Jahr zum Buttern wiederkommen dürfen.

Vielen Dank an die Familie Unker und Sabine Huber für diesen herrlichen und interessanten Vormittag!!!

Text und Fotos: Cornelia Mayer

Kuchler1 Kuchler2 Kuchler3 Kuchler4