Schnupperstunde

Schnupperstunde für zukünftige Schüler

An zwei Vormittagen im Mai durften die Vorschulkinder  Schulluft schnuppern. Gemeinsam mit den Schülern der ersten und zweiten Klasse durchlief jeweils eine Gruppe von Vorschulkindern drei Stationen in den verschiedenen Klassenräumen. Hier nahmen die Kinder die unterschiedlichen Angebote der Lehrerinnen Frau Schumacher-Taigel, Frau Riedl sowie Frau Herrmann wahr. Rund um das Thema „Katzen“ ging es beim ersten gemeinsamen Lernen. An einer Station wurden Katzenbüchlein erstellt und mithilfe der Schulkinder auch mit Texten versehen. Die Zweitklässler lasen eine bunt bebilderte Geschichte von der „Kleinen Katze Nina“ vor und im Anschluss durfte das Kätzchen als Faltarbeit gebastelt und mit nach Hause genommen werden. Beim lustigen Katzentatzentanz wurde lauthals mitgesungen und selbstverständlich auch getanzt.

Beim zweiten Treffen erlebten die Kinder die Vielfalt des Mathematikunterrichts. Alte und neue Mathematikspiele kamen zum Einsatz und wurden auf unterschiedlichsten Niveaus gespielt. Bei Zahlen- und Mengen-Kartenspielen konnten die Kindergartenkinder ihr mathematisches Vorwissen unter Beweis stellen. Beim Leiterchenspiel kamen bis zu vier Würfel zum Einsatz, sodass der mathebegeisterte Erstklässler Plusaufgaben mit vier Zahlen lösen durfte, die weit über den für die erste Klasse geforderten Zahlenraum hinaus gingen. Davon war so manches Vorschulkind sehr angetan. Auf der Zahlenrakete konnten Plus- und Minusrechnungen hüpfend gelöst werden. An Geometrie-Stationen lernten die Kinder zahlreiche Materialien zu Flächen und Körperformen kennen. Von den Geobrettern und auch den Magformers waren die Kleinen besonders angetan.

Mit dieser großen Neugier und der sichtlichen Freude am Lernen kann der erste Schultag schon bald kommen. Aber nicht nur den Vorschulkindern, sondern auch den Erst- und Zweitklässlern und den Lehrerinnen haben diese gemeinsamen Stunden sehr viel Freude gemacht.

Text: Simone Herrmann