Klassenfahrt der 3. Klassen nach Nymphenburg

Ein herrlicher Ausflug nach München

Am 3. Juli 2019 fuhren die beiden dritten Klassen zusammen mit ihren Lehrerinnen und zwei Begleitpersonen nach München zum Schloss Nymphenburg. Als wir angekommen waren, machten wir erst einmal Brotzeit und schauten den Enten zu und Frau Selmayr erzählte uns etwas über die Entstehung des Schlosses. Danach teilten wir uns in Gruppen auf und gingen hinein. Die stuck- und goldverzierten Wände waren herrlich. Ein Lieblingsraum war der Geburtsraum von König Ludwig II., denn das Bett war erstaunlich hoch. Auch die wunderschönen Portraits der Schönheitengalerie beeindruckten uns. Anschließend machten wir im riesigen Schlosspark Brotzeit unter einer Hängebuche und liefen dann eine Runde. Nun marschierten wir zum Museum „Mensch und Natur“ und gingen dort zuerst in die „Spielerische Naturkunde“, wo wir an kniffligen Stationen unser Wissen testen konnten. Kurze Zeit später hatten wir eine Führung mit Kopfhörern unter dem Namen „Fressen und gefressen werden“. Es faszinierte uns, dass ein Känguru bei der Geburt nur so groß ist wie ein Gummibärchen, wenn es auf die Welt kommt. Auch wurden uns verschiedene Gebisse gezeigt, anhand derer Fleisch- und Pflanzenfresser unterschieden werden können. Wir sahen auch Bruno den Bären, dessen Geschichte wir sowohl traurig als auch spannend fanden. Nach der Führung konnten wir z.B. Fossilien am Kiosk kaufen und uns danach noch die übrigen Abteilungen ansehen. Die Mineralien fanden viele am tollsten, denn die Edelsteine waren wunderschön. Auch die Busfahrt verging sehr schnell, da wir miteinander ratschten und z.B. Klatschspiele machten. Der Ausflug hat uns allen sehr gut gefallen, denn wir haben wirklich viel Neues erfahren!

Text: Kinder der Klasse 3b

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.